Nachtrag : „Meine eigenen Wohnungen“ und „Kreuz, Kreis und Ecke“

Ich möchte nun zu meinen bisherigen Beiträgen einen aktuellen Nachtrag vorstellen – wie ich inzwischen über die Burg denke und wie ich in meiner eigenen Wohnung angekommen bin:

Immer wenn ich kiffe, wird das Thema „Doppelkreuzritterburg“ sehr stark und intensiv. Das kommt mir natürlich sehr verdächtig vor und deswegen habe ich das Kiffen so gut wie es ging, gemieden. Ich hatte vor Jahren eine Suchttherapie im Therapieladen erfolgreich beendet und habe drei Jahre gar nicht gekifft, allerdings einen Rückfall gebaut und dann anderthalb Jahre wieder nichts genommen. Rückfälle hatte ich öfter und sogar die Therapie erneut beantragt. Ich mache aber die Therapie trotzdem nicht noch einmal, weil ich der Meinung bin, dass ich sie schon erfolgreich beendet habe und ja weiß, dass ich nicht mehr kiffen sollte und im Therapieladen gelernt habe, dass nicht gekifft wird.

Dass Berlin eine Burg in der Brandenburg ist, denke ich zwar irgendwie immer noch aber den Gedanken, dass ich telepathische Kräfte hätte, obwohl ich weiß, dass das gar nicht funktioniert, was ich da denke, habe ich fast überhaupt nicht mehr. Darüber freue ich mich natürlich sehr und möchte auch deswegen nicht mehr kiffen, weil es sonst wieder intensiver wird. Ich fühle mich zurzeit sehr stabil und nehme weiter gerne die hohe Dosis Risperidon (4mg morgens und 4mg abends), weil es irgendwie jeden Tag besser wird. Weiterlesen →Nachtrag : „Meine eigenen Wohnungen“ und „Kreuz, Kreis und Ecke“

Was ist Angst…?

'The_Scream',_undated_drawing_Edvard_Munch,_Bergen_Kunstmuseum
Edvard Munch: Der Schrei. Federzeichnung, undatiert, Kunstmuseum Bergen

Angst ist ein Urinstinkt der in uns steckt.
Angst sagt uns oder lässt uns erkennen ob Gefahr droht.
Sie macht uns aufmerksam und achtsam…sollen wir die Flucht ergreifen oder sollen wir es wagen zu kämpfen.
Die Angst stellt uns für die Situation Energie bereit.
Angst gibt es in verschiedenen Formen.
Angst vor Veränderung, Angst vor der Endgültigkeit, Angst vor Nähe.
Gesunde Angst und die krankhafte Angst.
Gesunde Angst ist z.B. Angst vorm Zahnarzt, man hat Bammel davor
aber man geht trotzdem hin.
Kranke Angst ist z.B. Angst vor dem Duschen, man hat es 1000 mal gemacht und nie ist was passiert und auf einmal kann man es nicht mehr, man hat Angst…Angst das was passieren könnte. Man kann gar nicht so richtig erklären was denn da passieren sollte.
Es ist ein Gefühl von Vorahnung und totaler Verunsicherung.

© szilverling

Weiterlesen →Was ist Angst…?

Ankündigung

Wir reden oft von Gefühlen und Empfindungen. Wir sagen, wir haben Angst, wir sind wütend, wir ekeln uns oder schreien vor Schreck. Aber was sind Gefühle, wie bestimmen sie unsere Leben, unser aller aber auch das Leben jedes Einzelnen?

Diese Fragen beschäftigen unseren Autoren, der hier unter dem Pseudonym szilverling demnächst in Fortsetzung seine Texte veröffentlichen wird. Szilverling spürt seinem Interesse, seiner Neugier aber vor allem seinem eigenen Erleben nach. Er zweifelt, er kritisiert, er hinterfragt seine Emotionen und lässt uns an seinem Gefühlsleben und
Gefühls-Erleben teilhaben.

Seien Sie gespannt und lesen Sie morgen den ersten Beitrag von Szilverling zum Thema „Angst“.