2. Nachtrag zu „Meine eigenen Wohnungen“

 

Es ist nun eineinhalb Jahre her, seit ich vom betreuten Wohnen aus der 2er WG in Neukölln, wo ich mit einer guten Freundin vier Jahre zusammen gelebt hatte, in meine eigene Wohnung in Lichtenberg gezogen bin.
Es war eine schöne Zeit in der WG. Wir waren der Mittelpunkt der Glasower Straße. Alle kamen zu uns, auch meine Nachbarin, die von morgens bis abends jeden Tag bei uns war und bei uns übernachtet hatte. Sie fühlte sich bei sich in der Wohnung nicht wohl und hatte uns, wo sie immer hin gehen konnte. Wir haben zusammen Filme und Serien bei Youtube geschaut, Musik gehört oder einfach so im Internet gesurft. Alle haben bei uns telefoniert und mein WLAN benutzt, haben bei uns Tabak und Blättchen, Essen und Geld bekommen, wir haben zusammen gekocht oder ich habe für alle Cheeseburger, Hot Dogs und Toast Hawaii gemacht oder wir haben uns Essen geholt beziehungsweise bestellt und zusammen gegessen. Sogar der Vater von meiner guten Freundin kam mit Koffern bepackt und hat bei uns wochenlang gewohnt, was dann doch ziemlich anstrengend war. Also dachte ich mir, ich suche mir meine eigene Wohnung, um mit meiner Nachbarin meine Ruhe zu haben. Doch die Sache ging irgendwie nach hinten los. Weiterlesen →2. Nachtrag zu „Meine eigenen Wohnungen“

Seid mutig und kommt ins Aktionsfeld Garten

Hallo Ihr da draußen,

nach einer viel zu langen grauen Winterpause, melden sich die Teilnehmer*innen des Aktionsfeldes Garten zurück. Seit gut 3 Wochen sind wir auf unseren 5 Beeten wieder aktiv. Wir freuen uns über unsere Aussaat, die wir hegen und pflegen.
Auf den 5 Beeten haben wir Buschbohnen, Radieschen, Kohlrabi, Dahlien, Salat, Kartoffeln und nicht zu vergessen, die süßen Erdbeeren angepflanzt.

Wir möchten Euch an dieser Stelle ermuntern, einfach mal zu uns zu stoßen, mitzumachen, die frische Erde in den Händen zu spüren und die ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Seid eingeladen, die positiven Effekte, die die Gartenarbeit mit sich bringt zu erleben und mit uns zu teilen. Weiterlesen →Seid mutig und kommt ins Aktionsfeld Garten

Theater Theater Theater – Mitspielen bei Theater „VIAduct“

Die Theatergruppe „VIAduct“ (ein Projekt von VIA seit 15 Jahren) hat wieder Plätze für neue Spieler*innen.

Mitspielen können Klient*innen und Mitarbeiter*innen des VIA Unternehmensverbundes, jeden Alters, ob Anfänger*in oder spielerfahren.
Bei uns stehen die Freude am gemeinsamen Spiel und das gute Miteinander im Vordergrund. Alle Spieler*innen erproben sich mit ihren Fähigkeiten und zeigen sich mit ihren Stärken. In regelmäßigen Abständen entwickeln wir zu einem gewählten Thema gemeinsam ein Stück und bringen es zur Aufführung (zuletzt 09/2018: „Zurück vom Beton“ im Theaterforum Kreuzberg).

Ein Kennenlernen unserer Arbeit und der Theatergruppe ist jederzeit möglich.
Wir laden alle Interessierten herzlich ein, bei einer Probe vorbei zu schauen! Weiterlesen →Theater Theater Theater – Mitspielen bei Theater „VIAduct“

Literaturwettbewerb 2019: „Körper, Geist und Seele“

 

Zum neunten Mal schreibt »Die Wortfinder e.V.« einen Literaturwett­bewerb für Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung bzw. Lernbehinderung aus. Das diesjäh­rige Thema lautet »Körper, Geist und Seele«. Gereimtes und Ungereimtes, Ernstes und Witziges, Wahres und Erfunde­nes – alles ist erlaubt.

Alle Details und die Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Internetseite www.diewortfinder.com. Die Ausschreibung in Leichter Sprache können Sie hier runterladen. Einsendeschluss ist der 4. April 2019.

Maria Sand 19.02.2019

Brief an den Bruder

+++ Ein Hinweis für alle Leser*innen: +++
Der folgende Text berichtet über traumatische Erfahrungen und kann triggern

 

Na Bruderherz,

weiß gar nicht was und wieso ich dir schreiben sollte…?
Aber ich mache es trotzdem.
Vielleicht geht es dir ja ein wenig schlecht, so wie es mir ständig geht.
Ich mach ja gerade ’ne Therapie, wegen meiner Ängste und so…weißt schon.
Mich quälen alte Erinnerungen.
Ich habe ständig und immer wieder die Sequenzen im Kopf, was du so alles mit mir angestellt hast.
Ich spule die Jahre zurück bis an die Punkte, in denen du mich gequält hast.
Nichts ist mir verloren gegangen…Danke.
Ich sehe den Müll aus zwei Perspektiven.
Einmal aus der Sicht von mir und dann als Zuschauer…besser gesagt, es springt, ganz schnell, so als würde es fast gleichzeitig sein.
Eine Rundum-Ansicht. Weiterlesen →Brief an den Bruder

Unterwegs mit der Wandergruppe „Die Selbstläufer“

Einladung zur ersten Wanderung der VIA-Wandergruppe "Selbstläufer". Am Freitag, de 05.10.2018 startet die Gruppe gemeinsam um 13 Uhr am Eingang des S-Bahnhofs Heerstraße. Die Wanderung dauert ca 2 Stunden. Es werden 6,4 Kilometer gewandert. Die Wanderung führt die Gruppe auf den Drachenberg. Von dort kann ein wunderbarer Blick über Berlin genossen werden. Festes Schuhwerk, warme Kleidung, Getränk und etwas zum Essen sind mitzubringen.Im Oktober des vergangenen Jahres traf sich die Gruppe „Selbstläufer“ das erste Mal zur gemeinsamen Wanderung. Klient*innen und Anleiter*innen aus den Neuköllner Projekten haben im Rahmen der AG Perspektivwechsel die Gruppe gegründet.

Über 215 Stufen geht es hinauf auf den 99m hohen Drachenberg, der im Bezirk Charlottenburg Wilmersdorf in Berlin liegt. Der Drachenberg entstand, wie der benachbarte Teufelsberg, nach dem Zweiten Weltkrieg aus Trümmerschutt. Anders als bei seinem höheren Nachbarn sind seine Hänge im oberen Bereich kahl, sodass die Erhebung Aussichtsmöglichkeiten in alle Richtungen bietet. Weiterlesen →Unterwegs mit der Wandergruppe „Die Selbstläufer“