Die Burgwand (1)Die Burgwand (1)Die Burgwand (1)

 

 

 

 

Um die Burg nun endlich abzubauen schrieb ich einen Artikel für den VIA Blog

Baut die Burg ab!

Das Thema mit der Burg geht mir nicht aus dem Kopf, obwohl ich nicht gekifft habe. Alles, was Burg ist, muss abgebaut werden. Dann leben wir unser eigentliches Leben ohne Krankheit und Tod. Wie ich auch schon in meinem Artikel im Blog über die Burg meinte, sind wir so frei und können auch mit der Burg ohne sie leben statt zu „gelden“ und zu „toden“, aber meiner Meinung nach, ist es schon lange Zeit, sich von der Doppelkreuzritterburg zu trennen und im selbstverständlichem Paradies zu leben. Hinter der Burgwand (Häuserwand oder Straße) ist unser abgeschaltetes, eigentliches Leben. Und das mit dem Kapitalismus würde sich auch erledigen. Wir können auch in unserem eigentlichen Leben arm, obdachlos, krank und tot sein, ohne arm, obdachlos, krank und tot zu sein. Es gibt sogar den Kapitalismus, ohne dass es ihn gibt. Durch meine Freiheit lebe ich schon lange im eigentlichen Leben, obwohl alle schlafen. Wacht auf! Es lohnt sich geboren zu sein! Von dem eigentlichen Leben bekommt man nicht genug! Wir sind geboren um zu leben und nicht zu sterben, um reich zu sein und nicht um arm zu sein, ohne Geld zu leben und nicht mit Geld zu leben, gesund zu sein und nicht um krank zu sein, dafür ist das Leben zu wertvoll!

So wie im Songtext von „Berlin, Berlin, dein Herz kennt keine Mauern“ von den Gropiuslerchen muss nun auch der Rest der (Burg)mauer fallen! Die (Haus(Burg))Mauer muss weg!

Dieser Artikel sollte veröffentlicht werden um aufzurufen, die Burg endlich abzubauen.

Des Weiteren schrieb ich

Der Tod ist Mord. Ich wäre jetzt vielleicht tot, aber ich lebe. Mein Leben, in dem man stirbt, ist zu Ende. Mein Leben ist ein Wunder! Wir MÜSSEN leben und wir MÜSSEN nicht sterben, der Tod ist tot! Ich finde, ich führe ein unendliches Leben im endlichem Leben, wo das passiert, was passieren soll, was man sich immer gewünscht hat und noch vor hat. Als ob die eigene Wohnung auch ein Teil von meinem Leben bei den VIA Perspektiven ist und ich kann die Wohnung bestimmt noch gut gebrauchen. Als ob mir mein Leben das schenkt, was ich mir wünsche, auch so etwas, wie die Burg abzubauen. Hauptsache ich lebe!

P. J.


vorherige Beiträge des Autoren

Kreuz, Kreis und Ecke

Nachtrag zu Kreuz, Kreis und Ecke

Meine eigenen Wohnungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s