Superman hat sich im Laufe der Zeit schon einen Namen gemacht. Nun ist es an der Zeit weiter zu denken, zwang sich ihm in der drohenden Midlifecrisis, der Gedanke auf.
Er kam zu dem Schluss, einen Superheldensohn zu machen, um einen Supererben für seine Superheldenkarriere zu haben. Da ein Superheld keine Hilfe braucht, baute er sich kurze Zeit später einen Superheldensupermansohn.
Zu Beginn der Superheldensohnerziehung fiel es Superman natürlich leicht. Doch dann kam eine stärker als normal ausfallende Superheldenpupertät. Superman trank immer häufiger Superheldenbier in der Superheldenbar, denn er wusste nicht mehr weiter. Bis ihm eines Tages auffiel, dass Normale zu zweit erziehen und er sich dachte, mit einer Supermami wäre es halb so schwer.
Viele Blind Dates und missglückte Superheldenbörseversuche später, wollte Superman schon aufgeben und seinen Sohn zur Superheldenadoption freigeben, als er plötzlich die Werbung einer Superheldenleihmuttifirma sah. Also trank er noch schnell ein Superbier in der Bar und suchte dann die Leihmuttifirma auf.
Dort angekommen, schaute er sich im Warteraum einen Werbekatalog an und entwickelte schon Interesse für eine Leihmutter. Das erste Inserat, was er sah, war von Captain Marvel, einer Airforcepilotin, die angibt mit Überschallgeschwindigkeit ein Kind zu füttern. Aber wirklich interessant wirkte auf Superman SheHulk, denn diese wirbt mit einer großen Kraft, was Superman gefällt, weil er dann beim Umzug das Haus nicht allein tragen müsste.
Eine halbe Stunde später wurde Superman zum Gespräch aufgerufen. In einem kleinen Büro fragte Superman gleich nach SheHulk. Der Agent verwies auf Huntress aber Superman wusste, welche Partei sie wählt und war nicht mit ihrer politischen Meinung einverstanden.
Am Ende wählte Superman Wonder Women, denn das Outfit passte perfekt zu seinem Umhang. In der ersten Woche als Familie vollbrachte Sie gleich die ersten Erfolge.
Supermansohn ist schon viel ruhiger und erzeugt nicht mehr so viel pubertären Unfug. Superman trinkt nur noch 8-mal am Tag in der Superheldenbar und denkt schon über die Superheldenausbildung für seinen Sohn nach.
Einen Monat später, ist Superman schon wieder trocken und voll dabei, seinen Sohn in die Welt der Superhelden einzuführen, er kann wieder Vollzeit Superheldentaten vollbringen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s