„Jeder Mensch ist KREATIV und kann KÜNSTLER sein, …

…wenn er die ständige KONFRONTATION mit dem eigenen ICH riskiert.“ (Gwendrix)

Gwendrix ist eine aktive Künstlerin im Atelier im VIA Zentrum AktionsRaum. „Die ständige Konfrontation“ wie die Künstlerin es selbst einmal sagte, „mit dem eigenen Ich“, mag ihre kreative Quelle sein, aus der sie schöpft und schöpft und schöpft. Wer ihre Bilder kennt, kennt die Vielfalt ihrer gestalterischen Arbeit. Wer ihre Bilder noch nicht kennt, bekommt hier die Gelegenheit ausgewählte Werke zu betrachten. Weiterlesen →„Jeder Mensch ist KREATIV und kann KÜNSTLER sein, …

Eine großartige Premiere des Theaterensembles VIAduct

Nach einjähriger Eigenproduktion präsentierte die Theatergruppe VIAduct am Freitagabend zum ersten Mal sein Stück ZURÜCK ZUM BETON

Zur gestrigen Erstaufführung war der Zuschauerraum des Theaterforums Kreuzberg bis auf den letzten Sitzplatz gefüllt. Es knisterte eine angenehme Premierenspannung in der Luft.

Was ist eigentlich los zwischen Mensch und Natur? Kaum ist man weg vom Beton und im Grünen,will man auch schon wieder zurück zum Beton. Ist man dort angekommen, grauts einem vor grauer Stadttristesse. Was spricht FÜR und was GEGEN das Land- oder das Stadtleben? Der Mensch lebt und nimmt sich ungefragt Lebensraum. Was aber wenn die NATUR das gar nicht möchte?  Besteht zwischen Mensch und Natur eine Art Zweckgemeinschaft, eine Symbiose oder gar eine parasitäre Beziehung?

Findet es heraus und besucht eine der nächsten Vorstellungen!

Wann?
Am 7. September um 19:30 Uhr war Premiere, weitere Aufführungen am 8.9. um 19:30 Uhr und am 9.9. um 16:00 Uhr. Weiterlesen →Eine großartige Premiere des Theaterensembles VIAduct

SA Gefängnis Gedenkort Papestraße

Das ehemalige Gefängnis der Sturm Abteilung (SA), welches im Winter 1947/1948 als Wärmestube diente, wurde am 07. April 2011 als Gedenkstätte umfunktioniert. Im Keller des Hauses versuchte ich gerade mir eine Vorstellung des Grauens des Ortes zu machen, als mich die original nachgesprochene Tonaufnahme eines ehemaligen Häftlings, scheinbar völlig aus dem Nichts kommend, erschreckte. Der ehemalige Insasse berichtete auf der Tonspur von seinem Leben in der Gefangenschaft. Als ich den Lautsprecher entdeckte, hörte ich zu und die Grausamkeiten dieses Ortes wurden für mich plötzlich viel eindringlicher und bedrohlich.

Bilder und Text  erarbeitet und arrangiert von Kevin Heider.

Hier findet ihr die Homepage des Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße