Geplätscher im Hof des Estrell. Kurze Animation des Springbrunnens.Eine Kulturlotsenführung durch ein… Hotel?

Wer öfter mal mit der Bahn in Berlin fährt, dem ist sicher schon einmal das große, pfeilförmige und verspiegelte Gebäude aufgefallen: Das Estrel, mit 1125 Zimmern das größte Hotel Deutschlands. Der Name des Hotels setzt sich aus dem Anfangsbuchstaben des Vornamens und der ersten Silbe des Nachnamens seines Eigentümers zusammen, Ekkehard Streletzki.

Das Estrel beschäftigt ca. 550 Mitarbeiter*innen. Zwei von ihnen, sehr kompetente und freundliche junge Damen, leiteten die Führung. Die beiden Frauen machten keinen Hehl daraus, dass sie stolz waren hier zu arbeiten bzw. zu dieser großen Familie zu gehören. Nach Gebäck, Erfrischungen und einem Kurzfilm über das Hotel ging es los. Die Führung schien den beiden Hotelfachfrauen locker von der Hand zu gehen, dies war deutlich zu spüren. Nicht einmal während des ca. 1,5 km langen Fußwegs, überkam mich das Verlangen aufzuhören oder Langeweile. Es war unterhaltsam, informativ und kurzweilig. Wir wurden in ein Zimmer geführt, in welchem wir sogar einzeln bleiben durften um Fotos zu schießen, wir waren im obersten Stockwerk und genossen die Aussicht.
Das Estrel bietet seinen Gästen auch einen Fitnessraum und  einen 400 qm großen Wellness-Bereich. Die Kirsche auf der Sahne wäre ein Umweg in die Präsidentensuite gewesen, doch leider war diese bewohnt. Man kann eben nicht alles haben.

Unten im Hof hat sich der Eigentümer einen Teil der Berliner Mauer kommen lassen. Ein Stück Geschichte im Hof, warum nicht? Im Hof herrscht eine entspannte Atmosphäre, hier vergisst man leicht in der Großstadt zu sein. Dem Hotel angeschlossen ist das Estrel Festival Center mit der täglichen Las-Vegas-Live-Show „Stars in Concert“ und die Convention Hall, die Platz für rund 6000 Menschen bietet. Kunstwerke namhafter zeitgenössischer Künstler*innen aus der Sammlung von Frau Dr. Sigrid und Ekkehard Streletzki bereichern seit Anfang 2018 das neu gestaltete Atrium des Estrel.

Letztendlich kann ich sagen, dass meine Erwartungen mehr als übertroffen wurden. Das Estrel ist eine wahre Wundertüte an Eindrücken und Erlebnissen. Die beiden Hotelfachfrauen, die uns führten,  nahmen sich sogar die Zeit unsere Fragen zu beantworten. Ich konnte nichts kritisieren und bin froh, dass ich dabei war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s