Ein fotografischer Waldspaziergang

„Ich ging im Walde so für mich hin … „  Johann Wolfgang von Goethe (1813)

Ein im Walde so für sich Hingehen, war das Waldprojekt für die Klienten des AktionsFeldes Foto & Digitales Design nicht. Zielgerichtet wurde fotografiert und ausprobiert, was sich mit Licht und Schatten, Nadel und Laub, Himmel und Boden bildnerisch festhalten lässt. Aber es ist keine Fotografie von Gegensätzen sondern viel mehr ein Einfangen von Naturmomenten.

 

Der Wald kann Rückzugsort aber auch ein Ort zur Erholung und Entspannung sein. Weiterlesen →Ein fotografischer Waldspaziergang

Liebe Kultur-Interessierte, es geht weiter am 15.08.2018

Bild: rbb/Hanna Lippmann

Wir sind zu Gast beim Sender „Rundfunk Berlin Brandenburg – rbb“ und erhalten um 11.30 Uhr eine Führung im Haus des Rundfunks. Neben Informationen zur Geschichte des Hauses erhalten wir Einblicke in die Fernseh- und Radio-Arbeit vom rbb, blicken in Studios und erleben mit, wie Sendungen produziert werden. Es verspricht, spannend zu werden!

rbb – Haus des Rundfunks – / Mittwoch, 15.08.2018
Treffpunkt: 11.00 Uhr im Eingangsbereich vom Haus des Rundfunk.
Adresse: RBB, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin.
Verkehrsanbindung: S-Bahnhof Messe Nord/ICC; U-Bahnhof Kaiserdamm, Bus M49, Haltestelle „Haus des Rundfunk“

Die Führungen sind kostenlos und dauern zwischen einer Stunde und 90 Minuten.

Anmeldungen und Fragen zu den einzelnen Führungen können Sie gern an die Mail-Adresse u.steenbock@via-berlin.de senden. Oder Sie rufen einfach an: 030-322 99 555 oder am Tag der Führung unter 0152-57 93 73 03. Ich freue mich mit Ihnen auf interessante Führungen!

Uwe Steenbock

STEPPS

steht für Systematic Training for Emotional Predictabilitiy & Problem Solving, womit das systematische Trainieren der emotionalen Stabilität und die Befähigung zur Problembewältigung gemeint sind. Es ist ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Fertigkeiten-Training, in dem die Borderline-Persönlichkeitsstörung als Beeinträchtigung der Regulation von Emotionen und Verhalten verstanden wird.
Hier können spezifische Fertigkeiten im Umgang mit den eigenen Gefühlen und bei der Steuerung des Verhaltens erlernt werden. Professionelle Unterstützer*innen, Freunde und Angehörige, die für die Betroffenen ein Helferteam bilden, sind eingeladen, die neu erworbenen Fähigkeiten zu unterstützen und zu fördern.

Die Ziele innerhalb der Ergotherapie Weiterlesen →

Gedankenkreise

Die Gedanken rasen durch meinen Kopf
Gefühle gehen durcheinander
Erschöpfung durch Wechsel aus Angst und Trauer
Verwirrung
Es ist nicht richtig, fühlt sich falsch an
Schäme mich, aber kann auch nicht alleine sein
Die Wege sind schwer, der Bus voll
Versuche mich zu konzentrieren, verstehe es aber trotzdem nicht
Bin müde, kann aber nicht schlafen
Alles ist neu und doch so gewohnt
Wünsche mir Frieden und Gelassenheit

Gwendrix

Das Atelier auf Exkursion – Ein Film

Der erste Film auf unserem Blog dokumentiert eine Exkursion des Ateliers im Zentrum AktionsRaum. Wer mehr dazu erfahren möchte, liest hier weiter EXKURSIONEN

„Für die Erstellung des Filmes wurde das Potential des Aktionsfelds Foto und Digitales Design genutzt, dass seit Anfang des Jahres eine neue Ausrichtung verfolgt. Dazu gehört auch die enge Verzahnung mit den anderen Aktionsfeldern, welche uns im AktionsZentrum ganz neue Möglichkeiten eröffnet. In diesem Aktionsfeld findet ein stetiges Lernen am Produkt statt. Dieser Film, sozusagen das Erstlingswerk, wurde bis auf redaktionell inhaltliche Aspekte ausschließlich von Klienten des Aktionsfelds Foto und Digitales Design erstellt. Das beginnt beim Drehbuch über die Aufnahmen bis hin zur Postproduktion und der Regie. Ein Dank an alle, die sich hierbei mit Herz und Verstand eingebracht haben.“

Eckhard Schwarzenberger
Dipl. Kunsttherapeut/ Kulturmanager/ Produktentwickler

Künstlerische Gruppenarbeit

An einem Mittwoch im März 2018 haben wir im Kunstatelier des Aktionsraums, wie fast jeden Mittwoch, wieder eine Gemeinschaftsübung gemacht, die Herr Schwarzenberger, unser Kunsttherapeut, anleitete.
Durch diese Übungen entstehen interessante Dinge und wir haben die Möglichkeit viel Neues dazuzulernen, wie Techniken, Materialien und Vorgehensweisen. Wir wussten noch nicht was auf uns zukommt. Die Vorbereitungen bestanden darin, schwarze Acrylfarbe und große Pinsel bereitzustellen. An die Wand wurde ein etwa 1m x 1,40m großes Blatt Papier befestigt.
Wir saßen im Halbkreis vor dem noch weißen Papier und sollten nun beginnen, nacheinander zusammenhängende Formen, beliebiger Art, auf das Blatt zu malen. Nach jeder Form sollte der Platz und somit auch die Sicht auf das Entstehende gewechselt werden. Weiterlesen →Künstlerische Gruppenarbeit