Stars in a Row – Eine Ausstellung von Gwendrix

Wie schon im Dezember im Blog vorgestellt, hat die Künstlerin „Gwendrix“, bürgerlicher Name Gwendolyn Schäk, ihre neueste Ausstellung mit einer Vernissage am 09. Dezember 2017 im Plattenladen Dodo Beach in Schöneberg eröffnet. Die Ausstellung läuft nun immer noch und man kann ihre Bilder Montag bis Samstag von 11.00 bis 19.00 Uhr besichtigen und auch käuflich erwerben und vielleicht dazu auch noch eine Platte kaufen.
Zur Eröffnungsfeier erschienen Familie, Freunde und Bekannte. Bei belegten Brötchen und diversen Getränken war die Stimmung gut und der Abend verlief zu Gwendrixs vollster Zufriedenheit. Die Arbeit und Mühe, die investiert wurden, haben sich ausgezahlt.
Die Künstlerin interessiert sich bereits seit ihrer Jugend für Kunst und hat schon früh angefangen zu malen und zu zeichnen. Nun zeigt sie Musikerportraits (Acryl auf Leinwand) in der neuesten Ausstellung. Die gezeigten Musiker*innen sind größtenteils auch ihre Idole. Ihr Freund, Mario Weber hat zu den Vorbereitungen einen großen Beitrag geleistet und unterstützt sie in vielerlei Hinsicht in ihrer Kunst.
Seit 2015 arbeitet Gwendrix im Kunstatelier des AktionsRaums der VIA Perspektiven gGmbH. Durch die professionelle und menschliche Unterstützung von Herrn Schwarzenberger entwickeln sich ihre Bilder stets weiter. Neue Techniken und Möglichkeiten werden gelernt.

Interviewer: Hallo Gwendrix! Ich würde dich gerne heute über deine Ausstellung „ Stars in a Row“, die am 09. Dezember 2017 im Plattenladen Dodo Beach eröffnet wurde und bis auf weiteres läuft, interviewen.
Wie bist du darauf gekommen die Ausstellung „ Stars in a row“ zu machen und deine wievielte Ausstellung ist das?

Gwendrix: Es ist mir wichtig, meine Bilder zu zeigen, um Reaktionen zu bekommen. Außerdem war die Ausstellungsvorbereitung wichtig als Übung für weitere Ausstellungen. Auf den Laden Dodo Beach bin ich durch einen Bekannten gekommen, der dort arbeitet und selber Künstler ist. Das ist meine fünfte Ausstellung. Die Bedingung für Dodo Beach war, dass die Bilder Portraits von Musikern zeigen.

Interviewer: Wie begannen die Vorbereitungen für die Ausstellung?

Gwendrix: Die Vorbereitungen dauerten insgesamt über ein halbes Jahr. Die Bilder habe ich alle exklusiv für Dodo Beach gemalt. Auch alle anderen Dinge, wie Flyer und die Vernissage haben viel Zeit und Energie in Anspruch genommen, da ich und mein Freund die Organisation von Anfang bis Ende alleine durchgezogen haben.

Interviewer: Wie war für dich die Eröffnung?

Gwendrix: Vor der Eröffnung war ich ziemlich aufgeregt, aber alles verlief sehr positiv. Der Abend der Vernissage hat mir sehr gut gefallen und es waren viele Freunde und Familie da.

Interviewer: Wie hast du dich gefühlt? War es das, was du dir vorgestellt hattest?

Gwendrix: Ich habe mich zufrieden und glücklich gefühlt und im Großen und Ganzen war alles so, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Interviewer: Was hast du für ein Feedback von den Besucher*innen bekommen?

Gwendrix: Die Reaktionen waren durchweg sehr positiv und die Stimmung bei der Vernissage war gut.

Interviewer: Wurden Bilder von der Ausstellung verkauft?

Gwendrix: Ja, es wurden drei Bilder verkauft.

Interviewer: Hat sich die Investition für die Vernissage gelohnt?

Gwendrix: Das Geld stand für mich nicht im Vordergrund. Mir war es wichtig, dass meine Gäste sich wohlfühlen.

Interviewer: Was würdest du bei der nächsten Ausstellung anders machen?

Gwendrix: Mein großer Wunsch für die Zukunft ist es, meine abstrakten Bilder in einer Galerie ausstellen zu dürfen. Dadurch würden sich die Bedingungen verändern und ich könnte Neues dazu lernen.

Interviewer: Was erwartest du von der Ausstellung für deine Karriere als Künstlerin?

Gwendrix: Ich hoffe noch viele Ausstellungen machen zu können und dadurch vielleicht auch bekannter zu werden. Das Wichtigste sind mir jedoch die verschiedenen Reaktionen und Meinungen über meine Kunst.

Interviewer: Wie kommt eigentlich der Künstlername Gwendrix zustande?

Gwendrix: Der Name setzt sich aus meinem Vornamen und dem Namen meines großen Idols Jimi Hendrix zusammen.

Interviewer: Vielen Dank für das Interview und noch viel Erfolg!

Gwendrix: Ich habe zu danken.

“Stars in a row” im Dodo Beach
Vorbergstr. 8
10823 Berlin
In der Nähe vom U- Bahnhof Eisenacher Straße (U7)
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 11.00 bis 19.00 Uhr
Eintritt frei

Artikel und Interview von Patrick Jänke

1 Kommentar

  1. Ein tolles Interview und eine wirklich bemerkenswerte Ausstellung! Ich kann nur empfehlen: hingehen und sich selbst überzeugen lassen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s